News

Erfolgreiche Auftritte an der Swissbau 2020

Die Swissbau 2020 ist diese Woche erfolgreich zu Ende gegangen. Auch die von 2000-Watt-Areal durchgeführten Veranstaltungen haben viele interessierte Besucherinnen und Besucher angezogen und interessante Einblicke ermöglicht. So auch die Veranstaltung zur «Transformation des Gebäudebestandes». Hier waren sich alle Referentinnen und Referenten einig: Energie- und Kilmaschutzziele lassen sich alleine mit effizienten Neubauten nicht erreichen. Daher wurde über Chancen und Herausforderungen beim Erneuern von Bestandesquartieren sowie die Rolle der öffentlichen Hand, Bauherrschaften, Projektleitern und Energieversorgern gesprochen.

Interview mit Nobelpreisträger Jacques Dubochet

Es gibt nur wenige Nobelpreisträgerinnen und -träger, die sich öffentlich und aktiv für Umweltfragen engagieren. Jacques Dubochet aus Morges, Chemie-Nobelpreisträger des Jahres 2017, steht an vorderster Front der Klimademonstrationen. Er ist zugleich emeritierter Professor der Universität Lausanne (UNIL), deren Campus Dorigny das erste 2000-Watt-Areal in Transformation in der Romandie ist. Anlässlich der Zertifizierung der Uni Lausanne als erstes 2000-Watt-Areal in Transformation in der Romandie haben wir ein Gespräch initiiert. Entstanden ist ein spannender Artikel über gesellschaftliche Transformation, Klimaschutz und die Hoffnung auf Veränderung im Faktor Verlag. 


Mehr zum Themenheft «Transformation» im Faktorverlag unter: www.faktor.ch/themenhefte/themenheft-51-transformation.html

Weitere Informationen

Save the date: 2000-Watt-Workshops an der Swissbau Focus

Das 2000-Watt-Areal lädt Sie während der Swissbau an drei Fachveranstaltungen ein. Diskutieren Sie mit uns über nachhaltige und smarte Areal- und Quartierentwicklung, Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Zertifizierungssysteme SNBS Hochbau und 2000-Watt, sowie die Transformation des Gebäudebestandes durch das neue Label «In Transformation». Die Veranstaltungen finden im Rahmen der «Swissbau Focus», der Plattform für Experten/Expertinnen und Entscheidungsträger/innen, statt.

Melden Sie sich jetzt unter www.swissbau.ch/ticket mit dem Code bfe-swissbau20 an und sichern Sie sich die limitierten Workshop-Plätze. 

2000-Watt-Areale: erste Zertifikate für neue Ausprägung «in Transformation» 

Am Energietag vom 11. Oktober 2019 in Locarno hat die Universität Lausanne als erstes bestehendes Areal in der Romandie das 2000-Watt-Areal Zertifikat mit Ausprägung «in Transformation» erhalten. Und da umweltfreundliche Mobilität ein sehr wichtiges Kriterium für ein 2000-Watt-Areal ist, legt ein Teil der Lausanner Delegation den gesamten Rückweg aus dem Tessin ins Waadtland mit dem Velo zurück. Dabei entstand ein Film und eine Plakatkampagne der Universität Lausanne. In der Deutschschweiz erhielten der Campus Sursee (Oberkirch Luzern), der Swiss Re Campus (Mythenquai Zürich) sowie die AXA Winterthur die ersten Zertifikate mit der neuen Ausprägung «in Transformation». 

Energietag am 11. Oktober: jetzt anmelden

Schon zum Energietag am 11. Oktober in Locarno angemeldet? Ausgewählte #2000-Watt-Areale erhalten dort ihr Zertifikat. Auch die Uni Lausanne, deren Vertretende die gesamte Strecke gleich per Velo zurücklegen. Zudem zeigen die Energie-Region Goms, Meilen, Surselva und Agno-Bioggio-Manno, wie sie von der interkommunalen Zusammenarbeit profitieren. Und Mendrisio als schweizweit erste Energiestadt nimmt das Label Gold entgegen. Jetzt schnell bis zum 14. September für den Energietag anmelden!

Weitere Informationen

En­er­ge­ti­sche Ver­net­zung in 2000-Watt-Area­len

Das 2000-Watt-Areal-Zertifikat bietet eine umfassende Qualitätssicherung für nachhaltige Areale. Mittlerweile wurden fast 30 Siedlungen und Projekte erfolgreich zertifiziert. Auf welche Energieversorgungsstrategien setzen sie?

Weitere Informationen

Erste 2000-Watt-Areale in Transformation zertifiziert

Mit der neu vergebenen Ausprägung des Zertifikats «2000-Watt-Areal» für Quartiere in Transformation will das Bundesamt für Energie die energetische Sanierung des bestehenden Gebäudeparks anschieben. Vier Pilotprojekte wurden jetzt zertifiziert.

2000-Watt-Areale vereinen hohe Qualität und Nachhaltigkeit

Das 2000-Watt-Areal verkörpert die neuste Generation von nachhaltigen Immobilienzertifikaten. Mit seinem ganzheitlichen Ansatz bietet es hohe Lebensqualität für die Arealnutzenden, Rentabilität für die Investoren und einen Beitrag zur Energiewende.

Neue Ausprägung: «2000-Watt-Areal in Transformation»

Das bestehende 2000-Watt-Areal-Zertifikat zeichnet seit 2012 energie-, ressourcen- und klimaeffiziente sowie lebendige Neubauareale aus. Nun wird seine Anwendbarkeit mit der neuen Ausprägung «in Transformation» erweitert. Damit lassen sich neben Neubau-arealen auch Bestandsquartiere auf dem Weg zu einem 2000-Watt-Areal auszeichnen. Mit seinem prozessorientierten Ansatz verspricht das Zertifikat neuster Generation, die Entwicklungsabsichten vielfältiger Grundeigentümerschaften und weiterer Akteure optimal aufeinander abzustimmen und zur Energiewende beizutragen.

«Siedlung Burgunder» ausgezeichnet: ein 2000-Watt-Areal mit Minergie

Das Berner Areal «Siedlung Burgunder» nimmt bei der Mobilität und der Gebäudequalität eine Vorreiterrolle ein. Nun wurde das vorbildliche Quartier als «2000-Watt-Areal» im Betrieb ausgezeichnet. Gerade einmal sechs Areale schweizweit tragen dieses Zertifikat. Übergeben wurde es an der Fachtagung vom Partner Minergie.

Weitere Informationen

Weitere Informationen