2000-Watt-Areale zertifizieren

Ein 2000-Watt-Areal muss über den ganzen Planungsprozess und im Betrieb quantitative und qualitative Anforderungen erfüllen, um als solches zertifiziert zu werden. Das Zertifikat «2000-Watt-Areal» wird in drei Ausprägungen erteilt und lässt den Anwendern Flexibilität bei der Umsetzung. Es verfolgt einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess in der Entwicklung, der Realisierung und in der Betriebsphase. Ein Einstieg ist in jeder Phase möglich.

Erste Schritte

Eine Analyse zeigt auf, wie ein geplantes Areal zu den quantitativen und qualitativen Anforderungen des Zertifikats «2000-Watt-Areal» steht. Akkreditierte 2000-Watt-Areal-BeraterInnen unterstützen die Projektleitung während dem gesamten Zertifizierungsprozess und bei der Erstellung der Nachweise. So können eventuell vorhandene Lücken geschlossen werden.

Antrag Zertifizierung

Projektentwicklungen können bereits ab der Stufe der Planung zur Zertifizierung eingereicht werden.

Voraussetzungen:

  • Die qualitativen und quantitativen Anforderungen sind erfüllt sowie Nachweise vorhanden,
  • es besteht eine handlungsfähige Arealträgerschaft,
  • der räumliche Perimeter mit mehreren Gebäuden sowie einem Aussenraum ist klar definiert und das Areal besitzt eine Mindestgrösse von ca. 10'000 m2 Areal- oder Geschossfläche.


Das Antragsdossier wird bei der Zertifizierungsstelle eingereicht und durch diese für die abschliessende Beurteilung geprüft.

Erhalt Label

Im positiven Fall wird das Zertifikat anlässlich des vom Bundesamtes für Energie jährlich durchgeführten Anlasses «Energietag» oder «Journée de l’energie» der Arealträgerschaft verliehen. Auf Wunsch kann auch zusätzlich eine vor Ort durchgeführte Zertifikatsübergabe erfolgen.

Das Zertifikat ist befristet und wird im Laufe des Lebenszyklus des Areals periodisch erneuert. Die Intervalle der Rezertifizierung sind wie folgt festgelegt:

  • 2000-Watt-Areal in Entwicklung:    alle 2 Jahre
  • 2000-Watt-Areal in Betrieb:            alle 4 Jahre

Die BeraterInnen unterstützen die Projekte weiterhin in Form von jährlichen Standortbestimmungen. So werden die relevanten Projektentwicklungen kontinuierlich optimiert.

Gebühren

Das Zertifikat «2000-Watt-Areal» bietet im Vergleich zur Zertifizierung von einzelnen Gebäuden oder zu anderen Zertifizierungssystemen ein kostengünstiges Instrument. Bei einer frühzeitigen Anwendung der Arealbewertung und der kompetenten Begleitung im 2000-Watt-Areal-Verfahren ergeben sich für alle Beteiligten nur geringe Mehrkosten im Vergleich zu nicht zertifizierten Arealen.